Deutsche Meisterschaften Bohle

SHKV startet mit vier Goldmedaillen bei den Senioren, drei Titel im Einzel

senioe

Bei den Deutschen Meisterschaften Bohle in Kiel gewinnen Jörn Kemming (Herren A), Monika Clausen (Damen B) und Wolfgang Knop (Herren B) jeweils die Goldmedaille. Bereits den Vorlauf der Herren A-Einzel kann Kemming mit 909 Holz klar für sich entscheiden, muss im Endlauf aber trotz wiederholt starker 907 Holz den Hannoveraner Robert Neumann bis auf drei Holz herankommen lassen. Sein Kieler Vereinskamerad Roger Dieckmann gewinnt mit 894 Holz Bronze, für Stefan May bleibt mit 887 Holz immerhin Platz 9. Mit nur 870 Holz in der Qualifikation verpasst hingegen Husums Mannschafts-Goldmedaillengewinner Kai Petersen das Finale.

Landesmeisterin Beate Böttjer gewinnt mit 880 Holz
die Bronzemedaille im Einzel Damen A. Mit Sylvia Pantzke (874), Birgit Staffehl (873), Katja Sommer (871) und Sabine Westphal (864) erreichen zwar alle übrigen Schleswig-Holsteinerinnen ebenfalls das Finale, rangieren aber auf den Plätzen 7 bis 10. Neue Titelträgerin wird überraschend Anja Reinicke (898 Holz), die ihre Bremer Vereinskameradin Ute Wachtendorf (888) deutlich auf Platz Zwei verweist.

Im Einzel Damen B holt sich die Rendsburgerin Monika den Titel. Ihre 875 Holz im Finale bedeuten mit neun Holz Vorsprung Gold, Helga Okatz aus Cuxhaven gewinnt Silber. Ein Ausscheidungskegeln der beiden holzgleichen Margit Riemer (Potsdam-Mittelmark) und Birgit Eckinger (Bremen) um Bronze kann die Brandenburgerin knapp für sich entscheiden. Für Gabriele Rüter reichen 858 Holz am Ende zu Platz 7.

Gold gewinnt auch Wolfgang Knop von der SG Bordesholm/Rendsburg, der
im Einzel Herren B mit 902 Holz Titelverteidiger Hans-Peter Buschbeck aus Cuxhaven (888 Holz) klar distanziert. Die weiteren Plätze gehen wie im Vorjahr an Michael Lüth (Bergedorf) und Jürgen Reimann (Prignitz), Lüth allerdings sichert sich im Stechen bei 885 Holz noch Bronze, während Reimann leer ausgeht. Der Neumünsteraner Jan Grabowski rangiert schließlich auf Platz 6, der Husumer Dieter Geercken verpasst als 16. das Finale.

Im Einzel Damen C landet Elke Latza vom VISK Itzehoe zuvor als bestplatzierte Schleswig-Holsteinerin auf Platz 6. Karin Piel von der SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp rangiert auf Platz 11, für die Oldenburgerin Waltraud Weil und Ella Jander aus Kiel reicht es nur zu Platz 20 und 23.

Bei den Herren C überrascht Hans-Henning Schürer vom Oldenburger KBV mit dem Gewinn der Silbermedaille. Nur mit einem Holz Rückstand muß er sich dem Berliner Karlheinz Krüger knapp geschlagen geben. Bronze holt Lothar Frei (Spandau) vor Lokalmatador Hans-Peter May.
Dieter Reiprich (SG Kiel) wird  in dieser Disziplin Sechster, Herbert Jungbauer aus Oldenburg landet auf Platz 9. Für den Neumünsteraner Wolfgang Sund springt Platz 15 heraus, Wolfgang Friederichsen von der SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp kommt über Platz 20 nicht hinaus.

Herren A des VHK Husum sind Deutscher Meister

Neuer Deutscher Meister bei den Herren A-Vereinsmannschaften ist der VHK Husum. In der Besetzung mit Carsten Dirks, Karl-Uwe Larsen, Frank Stöhrmann, Kai Petersen und Auswechselspieler Andreas Carstensen liegen die Stormstädter in der Gesamtrechnung sieben Holz vor Hannover, Platz Drei geht an Schwerin. Für das 2. schleswig-holsteinische Team, den Oldenburger KBV, springt nur Platz 9 heraus.

 Die Damen A-Mannschaft des SC Gut Heil Neumünster gewinnt Bronze, zwölf Holz dahinter muss sich das Team der SG Bordesholm/Rendsburg mit Platz 5 zufrieden geben. Neue Deutsche Meister werden die Damen A aus Bremen, Silber holt sich der Cuxhavener SKV.

Den Auftakt der diesjährigen DM Bohle machen die Herren B-Vereinsmannschaften: Hier gewinnt das Team des SC Gut Heil Neumünster ebenfalls die Bronzemedaille, allerdings mit deutlichem Abstand von 30 Holz auf den Zweitplatzierten Berliner SKV. Dank ihres überragenden Schlußstarters Hans Werner Krumpe verteidigt der niedersächsische KV Deister-Süntel seinen Meistertitel aus dem Vorjahr, die SG Bordesholm/Rendsburg rangiert am Ende auf Platz 10.

Das Startbuch der Deutschen Meisterschaften Bohle in Kiel gibt es hier: Startbuch


Darüber hinaus wird der Live-Ticker DM Bohle ständig aktualisiert.

dm19


Deutsche Meisterschaften Dreibahnen

Startbuch für die DM in Wolfsburg veröffentlicht

Das Startbuch für die Dreibahnen-Meisterschaften vom 16. bis 19. Mai 2019 findet ihr hier: Startbuch


Landesmeisterschaften 2019

Anika Manteufel und Morten Göhlitz neue Titelträger im Einzel

morten

Morten Göhlitz ist neuer Landesmeister bei den Herren. Mit 915 Holz geht der Titel klar an den jungen Kieler, sein Vereinskamerad Dennis Deipenau holt mit 908 Holz Silber. Vorjahressieger Kai Ludorf entscheidet ein "Stechen" mit dem Oldenburger Marc Stender bei holzgleichen 902 Holz mit 6 zu 5 knapp für sich, dahinter qualifizieren sich mit Jan Künstler und Alexander Eggers wiederum zwei Kieler zur Teilnahme an der DM Mitte Juni.

anika

Im Einzel der Damen bedeuten 894 Holz für die Oldenburgerin Anika Manteufel den Meistertitel, vier Holz dahinter gewinnt Katrin Schulz aus Bordesholm die Silbermedaille. Mit 889 holt die Kielerin Nancy Prievenau Bronze, Sandra Eggers sichert sich mit zwei Holz weniger das letzte Startrecht.

Roger Dieckmann neuer Landesmeister Herren A
Beate Böttjer gewinnt ihre dritte Goldmedaille

roger

Mit 920 Holz, dem höchsten Ergebnis aller Meisterschaftstage, holt sich der Kieler Roger Dieckmann die Goldmedaille im Einzel Herren A. Jörn Kemming, Titelverteidiger und amtierender Deutscher Meister, landet mit 905 Holz auf dem Silberrang, sieben Holz dahinter gewinnt der Husumer Kai Petersen die Bronzemedaille. Dieckmann und Petersen schrammten im Vorjahr noch denkbar knapp an der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vorbei, jetzt geht ein 4. Startrecht mit 897 Holz an Stefan May, ebenfalls aus Kiel.

bea

Ihren insgesamt dritten Landesmeister-Titel in diesem Jahr gewinnt Beate Böttjer. Nach den Erfolgen in Mannschaft und Doppel behält die Kielerin auch im Einzel Damen A die Oberhand. Holzgleich mit der Stormarnerin Sylvia Pantzke (beide 886 Holz) entscheidet ein spannendes "Stechen" über Gold und Silber. Bronze geht an die Husumerin Sabine Westphal (881), zwei weitere Startrechte ergattern Katja Sommer (Kiel) und Birgit Staffehl (Rendsburg), die sich mit einer Doppel-Vier aus den Medaillenrängen "schießt".


Annika Heins erneut Landesmeisterin, Fabian Schröfel gewinnt bei Junioren

anni   fabi

Die Einzelmeisterschaft der U 23-Juniorinnen gewinnt Annika Heins aus Husum. Mit dem Tageshöchstwurf von 904 Holz deklassiert sie die Konkurrenz, verweist Karolin Druschke aus Oldenburg (862) und Tamara Harder von der SG Bordesholm/Rendsburg (854) auf die Plätze 2 und 3. Drei weitere Startrechte holen Anna-Lena Diedrichsen (Schleswig), Merrit Andresen (Husum) und Nina Teggatz (SG Bordesholm/Rendsburg).

Der Flensburger Fabian Schröfel holt sich den Titel bei den Junioren. Seine 893 Holz reichen mit komfortablem Vorsprung zu Gold vor Felix Grill (SG Kiel, 876) und Sven Willems (Sg Bordesholm/Rendsburg, 875). Mit einem weiteren Holz Rückstand sichert sich der letztjährige Deutsche A-Jugendmeister Lasse Weber aus Stormarn das 4. Startrecht.

Drei Titelverteidigungen in Einzelwettbewerben der Senioren

wolle

Das sportliche Ausrufezeichen bei den Senioren setzt Wolfgang Knop: Mit 900 Holz im Einzel der Herren B gelingt dem Routinier von der SG Bordesholm/Rendsburg eine souveräne Titelverteidigung! Silber und Bronze gewinnen der Neumünsteraner Jan Grabowski (883) und Dieter Geercken aus Husum, der 875 Holz erzielt.

Neuer Titelträger bei den Herren C ist der Kieler Dieter Reiprich: Mit 885 Holz holt er sich Gold vor dem Neumünsteraner Wolfgang Sund (880) und Herbert Jungbauer aus Oldenburg (876). Weitere Startrechte für die DM erzielen Titelverteidiger Hans-Peter May, Hans-Henning Schürer und Wolfgang Friederichsen auf den Plätzen 4 bis 6.

reip

Im Damen B-Einzel-Wettbewerb gewinnt Heike Niebuhr aus Heide. Die Titelverteidigerin hält mit 877 Holz die Zweitplatzierte Monika Clausen von der SG Bordesholm/Rendsburg mit 16 Holz deutlich auf Distanz, Dritte wird Elke Hahnkamm aus Marne. Da die beiden Dithmarscher Schwestern zur DM nicht antreten werden, vertritt neben Monika Clausen noch deren SG-Kameradin Gabriele Rüter den SHKV.

Elke Latza vom VISK Itzehoe verteidigt ihren Titel im Damen C-Einzel ebenfalls erfolgreich. Ihr reichen 859 Holz, um Karin Piel von der SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp und die Oldenburgerin Waltraud Weil auf Platz 2 und 3 zu verweisen. Ein 4. Startrecht geht an Ella Jander von der SG Kiel.


heike   elke


Doppelwettbewerbe am Tag der Arbeit
Beate Böttjer/Britta Felgendreher im Damen-Doppel siegreich

dado

Neue Landesmeister im Damen-Doppel sind die Kielerinnen Beate Böttjer/Britta Felgendreher mit 896 Holz. Fünf Holz Vorsprung vor ihren Mannschaftskolleginnen Nancy Prievenau/Katja Sommer reichen zum Titelgewinn, Dritte werden Anika Manteufel/Nina Rexin vom Oldenburger KBV (889).

 
Annika Heins/Kai Petersen gewinnen Mixed-Konkurrenz

mix  anni

Das Rennen um den Titel im Mixed gewinnen die Husumer Annika Heins/Kai Petersen. Mit 901 Holz verweisen sie Sandra Eggers/Alexander Eggers (887) aus Kiel deutlich auf Rang 2, die Segeberger Christiane Honert/Christian Tamm holen holzgleich Bronze. Die weiteren Startrechte gehen an Stefanie Kock/Roger Dieckmann (886) sowie Britta Felgendreher/Jan Künstler (884) aus Kiel. Die amtierenden Deutschen Meister Nancy Prievenau/Kai Ludorf verpassen mit Rang 6 die Qualifikation zur DM Bohle.

Neue Landesmeister im Herren-Doppel sind Sönke Brauer/Kai Petersen

Nach dem Titel im Mixed gewinnt Kai Petersen an der Seite seines langjährigen Doppelpartners Sönke Brauer mit 901 Holz auch Gold im Herren-Doppel. Mit einer 9 im letzten Wurf erzwingen die Husumer zunächst ein Entscheidungskegeln gegen die Lokalmatadoren Kai Ludorf/Alexander Eggers, das sie mit acht Holz Differenz klar für sich entscheiden. Roger Dieckmann/Jörn Kemming landen auf Platz 3.
Insgesamt stehen im Herren-Doppel sechs Startrechte zur Verfügung: Auf den Plätzen 4 bis 6 rangieren die Oldenburger Brüder Jan und Marc Stender, Dennis Deipenau/Morten Göhlitz aus Kiel und die Stormarner Lasse Weber/Manfred Broer.


dsch  hedo



Herren der SG Kiel I holen Titel im letzten
Mannschaftswettbewerb der LM 2019

herr-ver1  jan

Neuer Landesmeister im Mannschaftswettbewerb der Herren ist der Titelverteidiger der SG Kiel. Das Quintett aus Kai Ludorf (mit 921 Holz Tageshöchstwurf), Alexander Eggers, Jörn Kemming, Marco Pahlow und Roger Dieckmann hat am Ende 33 Holz Vorsprung vor der eigenen "Zweiten". Schlußstarter Stefan May (879 Holz) verspielt zwar "satte" 27 Holz, rettet aber denkbar knapp mit einem Holz Vorsprung die Silbermedaille vor dem mit Jan Stender (906) anstürmenden Team des Oldenburger KBV.


herrb
 
Die 72. Landesmeisterschaften Bohle beginnen mit den
Mannschaftswettbewerben der Herren B und Damen A, sowie Herren A und Damen: Neuer Landesmeister der Herren B ist die SG Bordesholm/Rendsburg in der Besetzung Jens-Peter Glöye, Bernhard Brömser, Jens Lawrenz, Wolfgang Knop und Bernlef Lau. Das  zweite Startrecht zur Deutschen sichert sich der SC Gut Heil Neumünster vor Gastgeber und Titelverteidiger SG Kiel. Auch den Wettbewerb der Damen A gewinnt die SG Bordesholm/Rendsburg, ebenfalls vor der SC Gut Heil Neumünster und der KV Wilster. Zum Team zählen hier Petra Groß, Gabriele Rüter, Monika Clausen, Birgit Staffehl und Angelika Blunk.

dama

Einen Start-Ziel-Sieg legen die Herren Ades VHK Husum hin, die sich mit souveränem Vorsprung vor den Titelverteidigern des Oldenburger KBV und der neu formierten SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp behaupten. Kai Christensen, Andreas Carstensen, Frank Stöhrmann, Kai Petersen und Carsten Dirks holen mit 61 Holz Vorsprung den Titel. Die Damen-Konkurrenz entscheiden die Gast gebenden Kielerinnen mit Britta Felgendreher, Beate Böttjer, Nancy Prievenau, Katja Sommer und Auswechselspielerin Stefanie Kock für sich, der VHK Husum holt sich das zweite Startrecht vor, auch hier vor der SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp.

herra  dam

Die Ergebnisse der LM Dreibahnen vom 06./07. April in Wolfsburg sind ebenfalls veröffentlicht!
 

Saisonabschluss in den Ligen

SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp steigt auf

Sowohl die Damen- wie auch Herrenmannschaft der neu formierten SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp waren bei den Aufstiegsspielen zur Bundesliga erfolgreich. Die Damen belegten unangefochten Platz 1 und verstärken als nunmehr fünftes Team aus Schleswig-Holstein die Liga. Den Herren reichte hingegen schon ein 4. Platz, um in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga zu spielen: Ergebnisse BL-Aufstieg

ETV/Phönix Kiel erneut Deutscher Klub-Meister

Am letzten Spieltag der Damen-Bundesliga mußte sich Fortuna Rendsburg dem neuen Deutschen Meister SpG FE 27/Hansa Berlin geschlagen geben und belegt abschließend Platz 5. Die drei übrigen Teams aus SH konnten hingegen ihre Partien gewinnen, rangieren in der Tabelle aber hinter den Rendsburgerinnen. Sportfreunde Husum belegen Platz 7, der KSK Oldenburg Platz 9 und die Ellerbeker TV retten sich dank zusätzlicher Schützenhilfe aus Husum auf Platz 10.

 Zum Abschluss der Saison wird es in der Herren-Bundesliga noch einmal unnötig spannend: Der Tabellenführer aus Kiel leistet sich ausgerechnet im letzten Heimspiel gegen Rivalen Hannover einen Punktverlust, gewinnt aber schließlich zum 9. Mal in Folge die Deutsche Klubmeisterschaft. Während die Konkurrenz aus Fehrbellin in den ausstehenden Partien bei Hertha Berlin und Union Oberschöneweide noch zweimal den Zusatzpunkt entführt, bleibt es in der Abschlusstabelle letztlich bei einem Punkt Vorsprung für die Fördestädter. Auch der KSK Oldenburg gibt gegen Hannover noch einen Heim-Punkt ab, landet abschließend auf Platz 7 der Tabelle.

In der 2. Bundesliga NordWest überrascht Störtebeker Bremen am letzten Wochenende mit Punktgewinnen in Cuxhaven und Stade und sichert sich somit die Meisterschaft. Der VISK Itzehoe belegt zum Saisonende Platz 4, SG Fidelio/Fortuna Kiel und Sportfreunde Husum landen auf den Plätzen 6 und 7. Deutlich abgeschlagen rangieren KSC Eintracht 03 Neumünster und SV Tungendorf am Tabellenende; das Ergebnis bleibt insgesamt bedeutungslos, da keine Mannschaft absteigt.

Kieler "Zweite" in Landesliga Herren erfolgreich,
bei den Damen gewinnt SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp

se

Bereits 14 Tage zuvor geht die Saison in den Landesligen zu Ende: Mit der maximalen Punktzahl 28 aus sieben Spieltagen gewinnt die neu gegründete SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp in der Landesliga Damen vor Fortuna Gut Heil Neumünster I und Dynamo Dückerstieg. Bei den Herren ist die 2. Mannschaft der SG ETV/Phönix Kiel erfolgreich. Hier reichen 21 Punkte, um am Ende mit je einem Punkt Vorsprung vor dem KSV Bielenberg und SKC Humor Preetz ganz vorn zu rangieren. Da keines der vorderen Herren-Teams an der Bundesliga-Relegation teilnehmen will, wird auch hier die SG Segeberg-Stormarn-Trappenkamp die schleswig-holsteinischen Farben vertreten.

ki

Die Landesklasse Süd wird von der 3. Mannschaft der Segeberger SG vor dem 1. KSC Neumünster und der eigenen Zweiten gewonnen, im Norden behauptet sich die SG Bordesholm vor den beiden Teams aus Flensburg.




Landesverbandstag

Delegiertenversammlung am 27. April in Kiel

Der Verbandstag des SHKV findet am Sonnabend, 27. April im Kieler Haus des Sports statt. Nachmittags um 15 Uhr treffen sich die Delegierten der Vereine und Kreise zur Aussprache über das vergangene Jahr. Die Jahresberichte des Vorstandes wurden - wie gewohnt - im Berichtsheft vorab versandt. Auf der Tagesordnung stehen neben zahlreichen Ehrungen vor allem
die Etatberatung für das lfd. Jahr und Wahlen zum Präsidium.

Tagesordnung